Weltreise - Das Urlauberforum

Für Reisende, Abgesandte und Auswanderer
Aktuelle Zeit: 25.05.2018, 18:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 02.09.2010, 15:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Anreise/1. Tag

Als wir hörten, dass der Flug ab Frankfurt um 4.30 Uhr in der früh sei und die Ankunft auf dem Flughafen
in Teneriffa um 8 Uhr Ortszeit (gegenüber unserer Zeit eine Stunde zurück) freuten wir uns schon, den
ersten Tag auf La Gomera bereits ab Mittag geniessen zu können.

Es kam etwas anders.

Um 2 Uhr früh ging es mit dem Taxi zum Frankfurter Flughafen.

Das Flugzeug startet pünktlich und während des Fluges gab es auch keine Komplikationen, so dass wir
auch pünktlich um 8 Uhr in Teneriffa landeten. Beim Landeanflug sah man die aufgehende Sonne über
dem Pico de Teide, dem höchsten Berg Spaniens mit 3.718 Metern

Bild

Das Bild konnte aus dem Flugzeugfenster heraus leider nicht deutlicher werden.

Am Flughafen angekommen, ging die Abfertigung und Gepäckannahme ziemlich flott. Zügig in den
von der Reiseleitung organisierten Bus und mit ihm zum Fährhafen Los Christianos, wo die Fähre zur
Überfahrt nach La Gomera auf uns warten sollte. Um 9 Uhr kamen wir am Hafen an und sahen, wie die
Fähre gerade abfuhr. Na toll. Die nächste ging um 13:30 Uhr!!

Also hatten wir ungewollt viereinhalb Stunden Zeit. Gut dass das Gepäck in einem Schliessfach
-kostete 1 Euro - verstaut werden konnte, so konnte ein ausgiebiges Mittagessen, sowie ein
Spaziergang zum fotografieren eingeplant werden.

Bild

Bild

Bild

Teneriffa ist wie La Gomera eine durch Vulkanausbrüche entstandene Insel, so konnte man bereits
einen Eindruck gewinnen, wie es landschaftlich auf La Gomera aussehen könnte.

Als die Fähre abfahrtbereit war, war sie - bedingt durch den Sonntags sehr dünnen Fahrplan - bis auf den
letzten Platz ausgebucht. Wir bekamen gerade noch Platz in einem Bereich, wo ein Spielplatz
für Kinder integriert war. Entsprechend laut war die etwa einstündige Überfahrt.

Vom Zielhafen der Fähre San Sebastian de La Gomera (gleichzeitig Inselhauptstadt) ging es mit einem
von der Reiseleitung gebuchten Taxi - wir waren die einzigen Gäste, die zu dieser Zeit in das gebuchte
Hotel unterwegs waren - nach Playa de Santiago.

Luftlinie sind die beiden Orte ca 8 Kilometer voneinander entfernt. Da es aber auf La Gomera keine
einzige Ebene aber viele im Weg stehende Felsen und Berge gibt, beträgt die Fahrstrecke 35
Kilometer. Wir hatten einen lustigen Taxifahrer, der sich so über seine deutschen Fahrgäste freute,
dass er gleich eine deutschsprachige Musikkassette einlegte, auf der die auf der Insel La Gomera
gepflegte Pfeifsprache El Silbo erläutert wurde. Manuel, so hiess der Taxifahrer kommentierte sogleich
einige Passagen, indem er lautstark mitpfiff.

Als wir im Hotel, bzw. der Hotelanlage ankamen, war es bereits 15:30 Uhr. Also war nicht mehr viel
mit geniessen. Aber noch genügend Zeit bis zum Abendessen, um sich in der Anlage ein wenig
umzusehen und die wichtigsten Einrichtungen zu finden.

Hier einige Bilder vom ersten Tag. Es folgen von der Anlage noch einige weitere Bilder.

Bild
Ausblick vom Zimmer- (besser gesagt Bungalow-) eigenen Balkon Richtung Meer. Im Hintergrund schwach zu erkennen.

Bild
Blick Richtung Hoteleigener Gartenanlage

Bild
Blcik über einen Bungalow Richtung Meer

Bild
Blick auf Playa de Santiago mit "Strand". Das unten sichtbare ist sehr gut zu Fuss erreichbar, da ein Aufzug in die
Steilküste eingebaut ist.

Nach dem Spaziergang und dem Abendessen war ziemlich bald schlafen gehen angesagt. Wir waren bis zum ins
Bett gehenum 22 Uhr immerhin 20 Stunden auf den Beinen.

Warum ich den Strand in Ausführungszeichen gesetzt habe, werde ich bald erklären.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 02.09.2010, 17:43 
Offline
Weltreisender
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 471
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Tolle Bilder!!!!! :P
War bestimmt ein sehr gelungener Urlaub!?

_________________
ICH MACHE KEINE RECHTSCHREIBFEHLER MEINE TASTATUR IST KAPUTT!! He,He!!! :schuetze:


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 03.09.2010, 14:30 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Danke Frank. Mit einiger zeitlicher Entfernung betrachtet war es ein gelungener Urlaub. Ich
kann noch einiges berichten. Nicht nur gutes. :wink:

Zum Strand und warum ich ihn mit "" geschrieben habe:

Es ist ein sauberer menschenleerer Strand, wie man auf dem folgenden
Bild sehen kann.

Bild

Auf dem nächsten Bild kann man schon erahnen, warum das so ist

Bild

und hier noch mal ganz deutlich

Bild

der Strand ist nicht zum Baden geeignet. Er besteht zu hundert Prozent aus großen bis
sehr großen Steinen. Auch weit in das Wasser hinein. Uns hat das nichts ausgemacht,
wir wussten das und haben uns darauf eingestellt, dass wir nicht im Meer baden können,
sondern - wenn überhaupt - dann nur im Pool.

Hier noch mal ein Bild vom Strand mit der Strandpromenade.

Bild

und eines von der Brandung an der dort beginnenden Steilküste. Da wo die
Hotelanlage oben drauf gebaut ist.

Bild

Dieses Bild zeigt die gleiche Blickrichtung wie das zuletzt gezeigte. Nur vom oberen Ende des Aufzuges aus.

Bild

Ich war von diesen Ausblicken fasziniert. So was mag ich besonders. :D

Auf dem folgenden Bild ist eine der Pools der Hotelanlage zu sehen und dahinter das
Hauptgebäude mit dem Restaurant und der Bar unten, sowie der Rezeption und einigen Geschäften oben.

Bild

Hier noch mal ein Bild aus einem etwas anderen Blickwinkel mit einer kleinen Bar direkt am Pool.

Bild

Das Trinken dort war übrigens nicht billig. Das ist aber bestimmt nicht den Frachtkosten
zuzuschreiben sondern auch einer ganz gehörigen Portion Gewinnstreben.

Ein paar Highlights?

Wasser 0.4 Liter 2,40 Euro
Cola / Fanta das gleiche
Einheimisches Bier 0,4 Liter 3,60 Euro
Weissbier 0,5 Liter 6,80 Euro.

Ab morgen zeige ich Bilder vom ersten Ausflug und damit verbunden (für Euch wahrscheinlich
noch interessanter als das bisher gezeigte) von der vielfältigen Landschaft der Insel.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 03.09.2010, 15:19 
Offline
Weltreisender
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 471
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Ganz schön "gesalzene" Preise,da hat man doch keinen Durst mehr!!!! :o
Der Pool sieht aber sehr gepflegt und einladend aus!!

_________________
ICH MACHE KEINE RECHTSCHREIBFEHLER MEINE TASTATUR IST KAPUTT!! He,He!!! :schuetze:


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 04.09.2010, 18:21 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Inselrundfahrt am 4. Tag

Nach der ziemlich strapaziösen Anreise hatten wir uns erst mal zwei Tage Ruhe auf der Liege am Pool
und mit Kartenspielen gegönnt, bevor wir mittels eines organisierten Busausfluges die Insel erkundeten.

An den kurvenreichen Strassen mit viel Gefälle und Steigungen gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten,
anzuhalten. Aber an einigen besondes schönen Aussichtspunkten gibt es schon Parkplätze, wo man stoppen
und sich umsehen und fotografieren kann.

Der Busfahrer steuerte im Laufe des Tages einige dieser Aussichtspunkte an. Am ersten Haltepunkt
entstanden diese Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Man sieht, dass die Insel sehr viele kahle gebirgige Stellen hat, aber auch durchaus grüne bewaldete
Flecken.

Die grösste zusammenhängende Waldfläche auf der Insel ist der Nebelwald Garajonay.

Zitat:
Der immergrüne Nebelwald Garajonay mit seiner einzigartigen Atmosphäre fasziniert im Herzen von
La Gomera. Seit 1981 steht das Gebiet um den höchsten Berg Alto de Garajonay (1487m) als Nationalpark,
seit 1986 zudem als Unesco Welterbe unter Schutz.

Quelle

Der Nationalpark verfügt über verschiedene Arten mächtiger Lorbeerbäume, über bis zu 15m hohe
Baumheide und eine Vielzahl weiterer Pflanzen.

Dort sind bei einem einstündigen Spaziergang die folgenden Bilde entstanden:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach dem Spaziergang durch den Nebelwald ging es dann mit dem Bus weiter zu einem Ort
mit einer Kirche, die einige Besonderheiten aufweist. Darüber und über einiges mehr berichte
ich ab morgen.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 04.09.2010, 20:10 
Offline
Weltreisender
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 410
Wohnort: Mexiko Stadt
Geschlecht: männlich
Die Fotos sind unheimlich interessant, die Preise im Hotel sind so, wie man sie erwartet, aber davon lässt man sich ja den Urlaub nicht verderben, oder? :wink:

_________________
In der Ruhe liegt die Kraft.

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 05.09.2010, 10:04 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Der verwunschene Wald gefällt mir - Hotel und Steinstrand wär nicht so meins gewesen.
Und was die Bierpreise betrifft, da hab ich's heuer in Bosnien offensichtlich besser erwischt ...

Aber allein für den Nebelwald hätte sich die Reise auch aus meiner Sicht schon gelohnt.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 06.09.2010, 18:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Ergänzend zu den Getränkepreisen:

Am Hafen von Playa de Santiago gab es im Café das Bier (gleiche Sorte ) wie im Hotel für nur 1 Euro pro Flasche.

Fortsetzung des Busausfluges

Vom Spaziergang im Lorbeerwald ging es mit dem Bus (siehe Bild)
Bild

nach Agulo. Unterwegs offenbarten sich uns sehr interessante Landschaften. Es war aber nicht immer einfach,
das aus dem fahrenden Bus durch das Fenster zu fotografieren. Hier nur einige der besseren Bilder.

Bild

Bild

Bild

Die folgenden Bilder enstanden dann an einem Aussichtspunkt kurz vor Agulo

Bild

Bild

Sehr interessant auch diese Höhlen, die durch Blasenbildung beim Erkalten der Lava entstanden sind.

Bild

Das folgende Bild gibt einen kleinen Eindruck, welche Schwierigkeiten beim Bau von Dörfern und
Städten bezwungen werden mussten. Wie bereits erwähnt, es gibt auf der Insel keine einzige Ebene.
Bild

Einer der Exportschlager der Insel: Bananen. Diese sind kleiner und süsser als die aus Südamerika importierten,
die wir im Supermarkt kaufen können.
Bild

Bild
Diese Kirche weist zwei Besonderheiten auf:

Sie ist zum einen im Maurischen Stil gebaut. Also eher arabisch. Ist aber eine christliche Kirche.
Zum anderen haben alle Einwohner des Ortes daran mitgebaut. Sie wurden einfach dazu verpflichtet,
beim Bau zu helfen.

Zum Abschluss des heutigen Beitrages noch ein Beispiel aus der Pflanzenwelt La Gomeras
Bild

Einige weitere Pflanzenbeispiele und noch viele andere interessante Sachen folgen demnächst.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 07.09.2010, 06:16 
Offline
Weltreisender
Weltreisender
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 471
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Wenn ich mir Deine Bilder so betrachte,die wirklich sehr einladend aussehen,muss es doch ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Urlaub gewesen sein?!

_________________
ICH MACHE KEINE RECHTSCHREIBFEHLER MEINE TASTATUR IST KAPUTT!! He,He!!! :schuetze:


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 12.09.2010, 16:07 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Abwechslungsreich und interessant allemal, lieber frank.

Nach einer etwas längeren Pause soll es heute weiter gehen mit dem Bericht über
den Urlaub in La Gomera. Wir haben noch einiges vor uns.

2. Fortsetzung des Busausfluges.

Nachdem wir uns in Agulo eine Weile aufgehalten hatten, ging es mit dem Bus weiter zu einem
sogenannten Besucherzentrum. Dort bekam man jede Menge Informationen zur Insel und es
wurden auch einheimische Pflanzen dort ausgestellt. So was wie ein kleiner Botanischer Garten.

Bild
ein Relief der Insel, wo eindrucksvoll zu sehen ist, was ich die ganze Zeit schon schrieb.
Sehr uneben das Ganze.

Zwei Nahaufnahmen von Beispielen der Pflanzenwelt

Bild

Bild

Von dort aus führte uns die Reise nach einem kleinen Mittagessen zu einem Dorf, wo
man eine Töpferwerkstatt besichtigen konnte.

Bilder von unterwegs:

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Töpferwerkstatt

Bild

Für Innenaufnahmen war es zu eng und ich wurde auch von der Werkstattinhaberin
ziemlich wortgewaltig dazu überrredet, nicht zu fotografieren.

Das besondere an den Töpferwaren in La Gomera ist, dass diese ohne Töpferscheiben
hergestellt werden. In Mühsamster Handarbeit.

Und wieder ging es nach kurzem Aufenthalt mit dem Bus weiter zum höchsten Berg
der Insel mit einem ganz herrlichen Ausblick, von dem ich nun noch einige Bilder zeige:

Bild

Bild

Bild

Nach diesem schönen Aufenthalt war der Busausflug leider schon beendet. Es folgte nur
noch die Rückfahrt zum Hotel.

Dieses war der erste von insgesamt drei Ausflügen.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 18.09.2010, 14:51 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Zwischen den Ausflügen

Nach dem überaus interessanten Landausflug war erst einmal wieder Entspannung und Ruhe angesagt.
Die weiteste Tour, die wir unternahmen, war ein Spaziergang zum Hafen von Playa de Santiago , um
zu schauen wo das Schiff zum ersten Schiffsausflug losgehen sollte.

Also da ganz hinten (von der Hotelanlage aus gesehen).

Bild

Blick vom Hafen auf den Ort

Bild

Bild

Bild

Blick vom Hafen auf "unsere" Hotelanlage

Bild

Auf dem Weg zwischen Hafen und Hotelanlage konnte man sehen, wie trickreich man teilweise dort
sein muss, um das wenige bebaubare Land zu nutzen.

Bild

Die Lieblingsbeschäftigung der Rentner und arbeitslosen. Domino.

Bild

Den Rest der Zeit verbrachten wir innerhalb der Hotelanlage oft mit Karten spielen in diesem Bereich

Bild

Bild

Öfters mal hatten wir auch gern gesehene Gäste bei Karten spielen

Bild

Oft waren wir auch am Pool und lagen einfach auf den Liegen und lasen.

Bild

Manchmal auch mit Meerblick

Bild

Demnächst folgen noch zwei Berichte. Ein zusammenfassender von zwei Schiffsausflügen
und dann noch ein Abschlussbericht mit einigen kritischen Anmerkungen und Erzählungen
von nicht ganz so positiven Erlebnissen.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 26.09.2010, 12:50 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Schiffsausflüge

Heute komme ich zum Schluss meines Berichtes über den Urlaub auf La Gomera
Wie erwähnt, machten wir drei Ausflüge. Einen an Land und zwei auf dem Wasser.

Die beiden Wasserausflüge wurden auf dem unten gezeigten Schiff durchgeführt.

Bild

Waltour

Bei diesem dreistündigen Ausflug war ein Deutscher Walforscher mit auf dem Schiff,
der uns allerlei interessantes über Wale und Delfine erzählte.

Nach ca. einer Stunde Fahrt in Küstennähe
Bild

sahen wir Indische Grindwale.
Bild

Nach der Walbesichtigung ging es zu einer Bucht, wo das Schiff ankerte
und wir hatten Gelegenheit, etwas zu essen.
Bild

Wer wollte, konnte auch eine Runde schwimmen gehen.

Die Rückfahrt ging immer nah an der Küste entlang. So konnte man die
teilweise recht interessanten Gesteinsformationen und -schichten bewundern,
die durch Vulkanausbrüche entstanden sind.
Bild

Bild


Los Organos

Der zweite Schiffsausflug führte zu einer Sehenswürdigkeit La Gomeras,
die über Land nicht zu erreichen ist. Es ist eine sehr interessante Gesteinsformation,
die wegen ihres Aussehens Los Organos genannt wird. Auf Deutsch: Die Orgelpfeifen

Stimmungsvolle Bilder auf der Hinfahrt
Bild

Bild

Bild

Bild

Die Orgelpfeifen
Bild

Bild

Bild

Schlussbemerkungen

La Gomera ist eine - wie ich meine - sehr schöne Insel.
Ich hoffe, ich konnte Euch einen einigermaßen guten Eindruck davon vermitteln.

Der Urlaub wäre perfekt gewesen, wenn nicht einige negative Dinge passiert wären.
Ich möchte Euch nun aber nicht den Gesamteindruck vermiesen und seit dem
Urlaub ist einige Zeit vergangen und die meißten negativen Erfahrungen sind
"verdaut". Ich hatte zwar angekündigt, auch davon zu berichten. Nun möchte ich es
aber doch lieber bleiben lassen.

Nur einige kleine Hinweise:

Die Anreise ist (wie geschildert) wegen der Fähre mit langen
Wartezeiten verbunden. Was auf der Rückreise nicht anders war.

Wer auf die Insel kommt und meint, alle sprechen Deutsch, weil viele Deutsche Touristen
auf der Insel sind, irrt sich. Mit Englisch kommt man ganz gut weiter. Meißtens jedoch wird nur
Spanisch gesprochen und Spanisch zu sprechen wird - bisweilen auch mit lautstarkem Nachdruck -
von den Touristen verlangt.

In den Hotels darf man nicht immer gut ausgebildetes Personal erwarten.

Rechnungen von Restaurant und Minibar sollte man täglich überprüfen. Unstimmigkeiten
gleich reklamieren, nicht erst bei der Abreise wenn die Rechnung zu zahlen ist.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 16:58 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1140
Wohnort: Hamburger - Nordrand
Geschlecht: weiblich
Vielen Dank lieber Tommy, für Deine wunderbar geschilderte Reise und die phantastischen Fotos (ist schon bemerkenswert was Du alles wahrnimmst!).
Müsste oder dürfte ich mir jetzt ein Foto aussuchen, stünde ich vor einer schweren Wahl.

Der Bericht ist interessant, für mich jedenfalls, weil es eher eine Region ist wo es mich eher nicht hinziehen würde (obwohl die Orgelpfeifen tät ich schon gern in Original sehen) - es ist mir zu Steinig und zum Teil zu "Künstlich".
Nehme es mir bitte nicht übel, aber ich vermute das ich da viele Urlauber antreffen würde die nicht unbedingt auf meiner Wellenlänge sind - zu viel Wert auf Luxus legen.
Du darfst mich aber gern eines besseren belehren.

Wie sind denn so die Einheimischen, sofern Du mit ihnen Kontakt hattest?

_________________
:jungfrau: Alle Bewohner dieser Erde sind Nachbarn
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Gomera 2010
BeitragVerfasst: 06.10.2010, 22:12 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Schnuppi hat geschrieben:
Vielen Dank lieber Tommy, für Deine wunderbar geschilderte Reise und die phantastischen Fotos (ist schon bemerkenswert was Du alles wahrnimmst!).

Vielen dank für die Blumen. :D

Schnuppi hat geschrieben:
Nehme es mir bitte nicht übel, aber ich vermute das ich da viele Urlauber antreffen würde die nicht unbedingt auf meiner Wellenlänge sind - zu viel Wert auf Luxus legen.


Es gab in der Tat auch Snobs dort. Neben dem Hotel gibt es z.B. (hazte ich noch gar nicht erwähnt - weil es mir unwichtig war) einen Golfplatz. Aber die Snobs waren klar in der Minderheit. Jedenfalls in dem Hotel, in dem wir waren. Die Mehrheit bildeten laute Spanier, die sich an keine Regeln hielten. Nicht mal zum Abendessen kamen die in angemessener Kleidung, sondern in Badesachen. Obwohl ein Schild mit einer Kleiderordnung an der Haupteingangstüre zum Restaurant zu finden war.

Schnuppi hat geschrieben:
Wie sind denn so die Einheimischen, sofern Du mit ihnen Kontakt hattest?


Mit Einheimischen gab es viel Kontakt. Die Taxifahrer z.B. waren allesamt überaus freundlich und hilfsbereit. Das Personal im Hotel (meißtens Gomeros) nicht unbedingt.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker