Weltreise - Das Urlauberforum

Für Reisende, Abgesandte und Auswanderer
Aktuelle Zeit: 25.05.2018, 18:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Swinemünde (Swinoujcie) - Usedom
BeitragVerfasst: 11.09.2009, 23:09 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
(11.9.09)
Schwerpunktmäßig ging meine Reise nach Swinemünde in Polen, wenngleich ich mich immer wieder auch im angrenzenden Deutschland aufgehalten habe. Diese Grenzgängerei ist sowohl in Swinemünde als auch in den deutschen Grenzorten Ahlbeck und Kamminke unvermeidbar.



(geschrieben März 2008)
Lange Zeit war es sehr umständlich für unsereinen, nach Usedom zu kommen, lag es doch in der DDR, wofür man ein Visum beantragen musste etc.; in die 5-km-Sperrzone vor der polnischen Grenze kam man als Westler gar nicht hin, und in das polnische Swinemünde (Swinoujscie) war es eine halbe Weltreise.

Für mich hat Usedom, insbesondere Swinemünde, eine besondere Bedeutung, da meine Mutter und meine Stiefmutter (die beiden waren Jugendfreundinnen) von dort stammte. Das Photo von 1926 zeigt meine Mutter als Vierjährige vor dem alten Forsthaus Friedrichsthal, in dem sie ihre Kindheit verbrachte; sie starb schon 1955 mit 33 Jahren.

Bild

Deshalb bin ich seit der 1992 immer wieder hingefahren, allein zweimal in diesem Jahr..

Swinemünde, die größte Stadt auf der Insel, ist seit 1945 polnisch, der Rest von Usedom ist deutsch. Die Grenze zu passieren, war seit 1990 relativ unkompliziert (Ausweis hoch halten und durchmarschieren), allerdings gab es nur einen Übergang, nämlich im Norden bei Ahlbeck nahe der Ostseeküste, und er war für PKW gesperrt.

Seit dem 1. Dezember 2007 ist das anders. Das grenzüberschreitende Verkehrsaufkommen ist beträchtlich, wobei ich mich daran nicht beteilige - fährt die Usedomer Bäderbahn doch bis zur Grenze, und bis Swinemünde-Innenstadt ist zumindestens schon ein Probezug gefahren.

Anmerkung 11.9.09:
Seit dem 20. September 2008 ist die verlängerte Bahnlinie bis Swinemünde offen :link:


Was noch viel wichtiger ist: Es gibt neue Grenzübergänge, bzw. man kann überall die Grenze passieren, wo das möglich ist
(und einen kein Gewässer oder ähnliches behindert). Die alte B 110 geht wieder durch - am Golm vorbei, dem höchsten Berg der Insel, der auf deutscher Seite liegt und vom südlichen Swinemünde aus zum Greifen nah ist - aber man kam bisher nur mit ca.
10 km Umweg hin.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2009, 07:13 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1379
Geschlecht: nicht angegeben
danke für deine Erklärungen zu Usedom, Lefteri

Campingplätze gibt es auf polnischer und deutscher Seite. Nachschauen kann man bei ADAC Camping, Camping info und bei ACSI

_________________
http://michaundini.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2009, 09:58 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1140
Wohnort: Hamburger - Nordrand
Geschlecht: weiblich
Auch ich war schon in Swinemünde, ist zwar schon ein paar Jährchen her aber ich habe es noch gut in Erinnerung.

Damals gingen Lefteri und ich von Ahlbeck aus zu Fuß über die Grenze (ging anders auch noch gar nicht) und ich muss sagen, für mich war es wie ein Wechsel in eine andere Welt.
Von der Grenze an bis zur Stadt war Bazar und so wusste ich gar nicht wo ich alles hingucken sollte und wollte, aber es war klasse.

Toll war auch das man ebensogut mit einer Pferdekutsche zur Stadt kutschieren konnte (was wir auch einmal taten) - nur das ist m.W. heute nicht mehr möglich.
Lefteri wird da mehr zu sagen können.

Swinemünde selbst ist eine bezaubernde kleine Stadt mit vielen Gesichtern.
Der Hafen, Alte Gassen mit entsprechend alten Häusern und vielen gespannten Wäscheleinen von einer Wand zur anderen oder zu einem anderen Fenster.
Dann aber auch viele alte Sehenswürdigkeiten, Neubaugebiete und etwas Außerhalb, das reinste Naturparadies.

Gerade werden Erinnerungen in mir wach, die ich erst einmal sortieren muss.

_________________
:jungfrau: Alle Bewohner dieser Erde sind Nachbarn
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2009, 17:45 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Vielen Dank für den sehr schönen Beitrag lieber Lefteri.

Das ermuntert mich, es Dir gleich zu tun und noch einen weiteren Beitrag zu Pommern mit alten Bildern von meiner Mutter zu bringen.

Dazu muss ich aber erst mal ein paar Bilder einscannen.

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2009, 19:47 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Dankschön für die Blumen :Coucou11:

@ Ini:
Es gibt einen Campingplatz mitten in der Stadt, an dem bin ich vorbeigelaufen.
Anscheinend ist der auch für Bootstouristen interessant, sonst würde auf der HP nicht folgende Passage stehen :amertrinkenbin:
Stettiner Haff erfriert gewöhnlich von Mitte Dezember bis Anfgang März. Die Wasserrinne Swinemünde-Szczecin ist dann schiffbar,
wenn man Eisbrecher benutzt. Die maximale Eisdichte beträgt für dieses Gebiet 0,6 m. Das Klima von Swinemünde besitzt Meeresklimaeigenschaften in gemäßigkten Breiten.

:link:

@ Schnuppi:
Ich fürchte, die Pferdekutschen haben auf dieser Strecke seit der Bahnverlängerung ausgedient. Vielleicht kommen sie ja jetzt am Strand zum Einsatz, man könnte m.E. auf dem recht festen Sandstrand gut von Swinemünde nach Ahlbeck oder umgekehrt fahren.


Also, dann zieh'n wir mal los.


(16.3.2008)
Eine denkmalschutzwürdige Augenweide ist die Rückseite des Rostocker Hauptbahnhof nicht ...

Bild

... aber wenn man von Hamburg nach Usedom will, kommt man hier vorbei, zumindestens wenn die Strecke wegen Bauarbeiten gesperrt ist, muss man halt hier auf den Bus (Schienenersatzverkehr = SEV) warten. Nachdem der IC, der eigentlich bis Stralsund fahren sollte, schon in Hamburg mit 45 Minuten Verspätung eingetrudelt ist, kann man sich als geduldiger Bahnkunde eh nur noch überraschen lassen, weil alle bisherigen Planungen Makulatur sind.

Bild

Hier in Wolgast musste man bis 2000 aussteigen und seine Klamotten über die Brücke schleppen, wo mit etwas Glück das Usedomer Bäderbähnle schon wartete. Inzwischen fährt der Zug durch, in der Gegenrichtung manchmal bis Stralsund oder Binz/Rügen.

Bild

Die Brücke über den Peenestrom ist natürlich eine Hubbrücke, zwecks Schiffspassage -
hier ein Teil der Hubanlage, vom Bahnhof "Wolgast-Fähre" aus.
Man hätte auch ein Bilderrätsel aus diesem Photo machen können ... :Pets076:

Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.09.2009, 13:42 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Aktuell ist das Haff noch nicht erfroren, also machen wir mal weiter.

17.3.2008

Irgendwann bin ich doch noch in Ahlbeck angekommen, Quartier genommen, gut geschlafen, Fahrrad geliehen
und ab über die polnische Grenze, die seit dem 1.12.07 nicht mehr kontrolliert wird.

Bild

Inzwischen kann man hier mit dem Auto durchbrettern, demnächst ist auch die Bahnverlängerung bis Swinouscie-Centrum fertig, und die hier früher zahlreich vertretenen Pferdekutscher müssen sich wohl ein anderes Betätigungsfeld suchen.

Bild

Bild


Hier gibt's Ostersträusse und Lebensmittel in kleineren Mengen ...
Bild

... und das muss bzw. darf man in Polen, oder auch nicht.
Bild

Am bisherigen Pferdekutscherwendeplatz entsteht der Bahnhof Swinoujscie-Centrum.
Bild

Gleis 31 und 32 ist schon fertig -
wo die anderen 30 Gleise hinkommen, ist noch nicht klar ...
Bild
Hier sieht's inzwischen, nach Aufnahme des Bahnbetriebs, wohl etwas anders aus -
Bilder, auch im Netz, gibts davon aber noch nicht.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2009, 21:54 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Die Christuskirche (sie heisst auch auf polnisch so - Kosciol Chrystusa Króla) im Zentrum Swinemündes hat die verheerenden Bombardierung vom 12. März 1945, bei der ca. 15.000 Menschen starben, fast unbeschadet überstanden - die Bomberpiloten hatten die Anweisung, Kirchen im Stadtzentrum zu schonen, um für später einen Orientierungspunkt zu haben (das war oft so, z.B. auch in Frankfurt/Main).

Bild

Bild

Seit 1814 hängt ein Schiffsmodell über den Köpfen der Kirchenbesucher -das gibt's m.W. nirgendwo sonst.
Bild

Papst Johannes Paul II. neben der Kirche ist natürlich neu hier ...
Bild

... ebenso wie die Hochhäuser, die nach dem Krieg auf dem Bombentrümmerfeld (oder auf einem früheren militärischen Übungsgelände nahe des zukünftigen Bahnhofs Sw.-Centrum) entstanden sind.

Bild

Die Post (rotes Gebäude) ist da, wo sie früher auch war.
Bild

Die Apotheke, die Theodor Fontane (wie schon sein Vater) betrieb, musste einem Hochhaus weichen ...
Bild

... lediglich eine Gedenktafel (am Hochhaus unten rechts) erinnert an den bekannten Schriftsteller.
Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2009, 10:31 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1379
Geschlecht: nicht angegeben
alt neben neu...
neue Züge, alte Bahnhöfe, Neubaublöcke und tolle alte Kirche

super Zusammenstellung Lefteri!

und zwischendrin eine Gedenktafel für Th. Fontane!

danke für diesen ausfühlichen Bericht!

_________________
http://michaundini.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.09.2009, 20:00 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Büdde büdde - und es geht noch weiter.

Das Fischerei-Museum, ganz früher mal Rathaus von Swinemünde, ist unversehrt geblieben.

Bild

Bild

Dank des rührigen Direktors Dr. Jozef Plucinski (2004 zwangspensioniert, weil er der damaligen Regierungspartei um die Kaczynski-Zwillinge zu deutschfreundlich war), ist es inzwischen auch für deutsche Besucher begeh- bzw. die Erklärungen lesbar. Eine ganze Etage ist der Stadtgeschichte gewidmet, v.a. der deutschen, die polnische seit 1945 harrt noch der Aufarbeitung bzw. ist zu konflikthaft, um darstellbar zu sein.

Interessant ist diese Karte von 1573.
Rechts (östlich) neben dem kugelartigen Umriss, der Rügen darstellen soll, liegt, wie man sich denken kann, Usedom.
Aber mitten an der Usedomer Nordküste steht neben einem roten Punkt - Vineta ...

Bild


Die Swinemünder Lindenstraße, in der das Museum liegt, musste 1936 einem der breitesten Nazi-Ärsche den Namen geben
und hiess ab dann Hermann-Göring-Straße.

Bild

Die Polen tauften sie 1945 natürlich wieder um, der Zeit folgend, in ulica armii czerwonnej, das heisst "Straße der Roten Armee", so hiess sie noch 1992, als ich das erste Mal da war. Inzwischen sind die einstigen russischen Waffenbrüder abgezogen (auch deren Armee ist inzwischen umgetauft), und die alte Lindenstraße heisst jetzt ulica armii krajowej = Straße der Heimatarmee, das waren u.a. die Kämpfer im Warschauer Aufstand 1944.

Die Straßenumbenennung hat überhaupt Tradition in Swinemünde -
so hiess der benachbarte Kleine Markt ab 1936 Adolf-Hitler-Platz,
nach 1945 (übersetzt) erst Stalin- und dann Gomulka-Platz,
irgendwann war der einstige polnische KP-Chef nicht mehr zeitgemäß,
und so heisst der Platz jetzt Plac Wolnosci = Freiheitsplatz.
Gerüchteweise scheint die Freiheit jetzt auch nicht mehr aktuell zu sein,
und der Platz soll in Papst-Johannes-Paul-II.-Platz umgetauft werden
(Stand: 2008) ...

Auf dieser Swinemünde-HP findet man rechts unter "Stadtgeschichte" auch ein Verzeichnis für alte und neue Straßennamen.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2009, 15:26 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Au mann Lefteri. Solche Bilder hätte ich in Polen auch nur allzu gerne gemacht.
Ich danke Dir sehr dafür und natürlich für den sehr interessanten Bericht.

Ich hoffe, es geht noch weiter :?:

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2009, 22:35 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Tommy_Senior hat geschrieben:
Ich hoffe, es geht noch weiter :?:


Na dann ...


Zwei Tage nach der Entstehung der obigen Bilder gab's immer wieder Schneetreiben, d.h. mit Radeln war nix.
Aber der nette Herr Plucinski, ehemaliger Swinemünder Museumsdirektor, hat mich herumkutschiert.
So bin ich nochmal von der polnischen Seite aus an den unterbrochenen Schulweg gekommen:

Bild

Bild

Kamminke mit Jugendbegegnungsstätte bzw. alter Schule:

Bild

Auf dem Weg nach Swinemünde geht's am Forsthaus vorbei, in dem mein Großvater als Usedomer Forstmeister amtiert hat (das alte Forsthaus ist leider wegen Baufälligkeit abgerissen worden) -

Bild

nur eines der alten Gebäude, in dem früher Stall und Verwaltung waren, steht noch.

Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2009, 22:53 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
(Wieder in Deutschland, allerdings in Sichtweise der polnischen Grenze)


Weiter geht's, wieder Montag vor Ostern, mit Fahrrad in Kamminke - der gute Wirt der Fischerkneipe, in der ich Mittag gegessen hab, spendierte mir eine Plastiktüte, damit mein Fahrradsattel und folglich mein Hinterteil wegen des zeitweiligen Schneegriesels nicht nass wird - hoch soll er leben !

Inzwischen scheint wieder die Sonne durch die Fischernetze und auf's Oder-Haff

Bild

Links ist Polen, rechts bzw. gegenüber Deutschland

Bild

Bild

Kamminke, dahinter die Ausläufer des Golm - die das Mobilnetz, zumindestens D1, empfindlich stören,
so dass ich, solang ich in Kamminke bin, meistens im polnischen Netz lande ...

Bild

Bild


(Wieder in Polen)

Zurück Richtung Ahlbeck (wo mein Quartier ist) geht's einfacher über Swinemünde,
sonst müsste ich über den Golm und ordentlich schieben.
Und wie wär's überhaupt, wenn ich dem Wegweise folgte für einen kurzen Schweden-Trip,
nach Ystad, Henning Mankells Kommissar Wallander besuchen -
nein, geht ja nicht, der ist in Pension gegangen ...

Bild

Bild

Über der Swinemünde-Durchfahrt (incl. Postkartenschreiben u.a.) ist es dämmrig geworden.
Es folgt ein erneuter Grenzdurchbruch, nein, nicht durch den Schnee,
sondern durch den Strandsand oberhalb der Dünen.

Bild

Bild

Der Strand in der Ferne ist Usedoms Nachbarinsel Wollin.

Bild

Diese Wolke erinnert an einen Atompilz ...

Bild

... und der Mond ist auch schon da (ohne Stativ oder ähnliches !)

Bild

Leider ist dieser Blick auf Ahlbeck etwas verwackelt,
aber ich wollte ihn Euch nicht vorenthalten.

Bild

Das laute Wellenrauschen kann ich Euch leider nicht wiedergeben -
stellt's Euch einfach vor.

Bild

Bild

Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.2009, 17:16 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Ich finde es sehr gut, dass die Grenzen geöffnet wurden und man dadurch so tolle Bilder und Berichte sehen darf.

Danke schön lieber Lefteri. :D

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.2009, 22:16 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Tommy_Senior hat geschrieben:
Ich finde es sehr gut, dass die Grenzen geöffnet wurden und man dadurch so tolle Bilder und Berichte sehen darf.

Danke schön lieber Lefteri. :D


Bittschön, lieber Tommy.
Das Grenzgebiet ist manchmal recht unbequem oder ein Gewässer bildet die Grenze -
aber es gibt immer mehr Grenzübertrittsmöglichkeiten.


(Nachtrag zum 19.3.08 )

Nachdem sich mein Chauffeur und Stadtführer zum Geburtstag seiner Frau verabschiedet hat,
bin ich noch ein bissl weiter durch Swinemünde marschiert.

Auf dem Friedhof wurde vor einigen Jahren eine Ecke mit alten deutschen Grabsteinen eingerichtet.

Bild

Bild

Hier ein Gedenkstein für die ca. 15.000 Bombenopfer des 12.3.1945.

Bild

An diesen -polnischen- Grab finde ich nicht nur die Sitzbank praktisch,
sondern auch den abschliessbaren Kasten darunter, in dem sich wahrscheinlich Sitzkissen und ähnliches befinden.

Bild

Denkmal für die Opfer von Katyn ...

Bild

Bild

... und für den von Geheimdienstoffizieren ermordeten Priester Jerzy Popieluszko.

Bild


Zurück in die Stadt ...
Von der bombardierten Martin-Luther-Kirche ist nur der Turm stehen geblieben.

Bild


Am Swinemünder Strand gibt's sogar Hai - aber nicht aus der Ostsee,
man kann also unbesorgt baden (nur noch nicht um diese Jahreszeit).
Die Preisangaben sind in Zloty - 4 Zloty sind 1 Euro.

Bild

Dafür gibt's in dem Wäldchen zwischen Kurpromenade und Strand Wildsäue,
die man, wie das Schild vorgibt, nicht füttern soll ...

Bild

... "Uwaga - agresivni !", Achtung - aggressiv,
rufen mir mir ein paar Jugendliche zu, während ich das Schild photographiere und mich bemühe,
per Wörterbuch seinen Inhalt zu ergründen.


Das war die Swinemünder Seebrücke, von der nichts übrig geblieben ist,
Bild

während das Kurgebiet relativ geschmackvoll, aber auch teuer aufgebaut wurde und noch wird -

Bild

- so sah's früher aus (diese Bilder sind, meist in Fahrradständern, zweisprachig über die ganze Stadt verstreut).
Bild

Direkt am Strand - der Sand wirkt wie festgestampft - geht's nach Ahlbeck zurück
(am Horizont liegt Usedoms Nachbarinsel Wollin)

Bild

Bild

Bild

und dass man da irgendwann über eine Grenze latscht,
fällt im Dunkeln überhaupt nicht mehr auf.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker