Weltreise - Das Urlauberforum

Für Reisende, Abgesandte und Auswanderer
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 08:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 05.07.2010, 22:41 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Ich pack Usedom mal hier rein, obwohl ein kleiner Teil, nämlich Swinemünde, nicht in MeckPomm, sondern in Polen liegt. Aber das ist kaum voneinander zu trennen, bei meinen Reisen jedenfalls nicht. Der Originalthread ist im Juni/Juli 2008 entstanden.
P.S.
Die bei der erwähnten Threaderstellung noch im Bau befindliche Verlängerung der Usedomer Bäderbahn
bis Swinemünde-Centrum ist seit 20.9.08 auch fertig.



Lange Zeit war es sehr umständlich für unsereinen, nach Usedom zu kommen, lag es doch in der DDR, wofür man ein Visum beantragen musste etc.; in die 5-km-Sperrzone vor der polnischen Grenze kam man als Westler gar nicht hin, und in das polnische Swinemünde (Swinoujscie) war es eine halbe Weltreise.

Für mich hat Usedom, insbesondere Swinemünde, eine besondere Bedeutung, da meine Mutter und meine Stiefmutter (die beiden waren Jugendfreundinnen) von dort stammte. Das Photo von 1926 zeigt meine Mutter als Vierjährige vor dem alten Forsthaus Friedrichsthal, in dem sie ihre Kindheit verbrachte; sie starb schon 1955 mit 33 Jahren.

Bild

Deshalb bin ich seit der 1992 immer wieder hingefahren, allein zweimal im Frühjahr 2008.

Swinemünde, die größte Stadt auf der Insel, ist seit 1945 polnisch, der Rest von Usedom ist deutsch. Die Grenze zu passieren, war seit 1989/90 relativ unkompliziert (Ausweis hoch halten und durchmarschieren), allerdings gab es nur einen Übergang, nämlich im Norden bei Ahlbeck nahe der Ostseeküste, und er war für PKW gesperrt.

Seit dem 1. Dezember 2007 ist das anders. Das grenzüberschreitende Verkehrsaufkommen ist beträchtlich, wobei ich mich daran nicht beteilige - fährt die Usedomer Bäderbahn doch bis zur Grenze, und bis Swinemünde-Innenstadt ist zumindestens schon ein Probezug gefahren.
Was noch viel wichtiger ist: Es gibt neue Grenzübergänge. Die alte B 110 geht wieder durch - am Golm vorbei, dem höchsten Berg der Insel, der auf deutscher Seite liegt und vom südlichen Swinemünde aus zum Greifen nah ist - aber man kam bisher nur mit ca. 10 km Umweg hin.


(16.3.2008)

Eine denkmalschutzwürdige Augenweide ist die Rückseite des Rostocker Hauptbahnhof nicht ...

Bild

... aber wenn man von Hamburg nach Usedom will, kommt man hier vorbei, zumindestens wenn die Strecke wegen Bauarbeiten gesperrt ist, muss man halt hier auf den Bus (Schienenersatzverkehr = SEV) warten. Nachdem der IC, der eigentlich bis Stralsund fahren sollte, schon in Hamburg mit 45 Minuten Verspätung eingetrudelt ist, kann man sich als geduldiger Bahnkunde eh nur noch überraschen lassen, weil alle bisherigen Planungen Makulatur sind.

Bild

Hier in Wolgast musste man bis 2000 aussteigen und seine Klamotten über die Brücke schleppen, wo mit etwas Glück das Usedomer Bäderbähnle schon wartete. Inzwischen fährt der Zug durch, in der Gegenrichtung manchmal bis Stralsund oder Binz/Rügen.

Bild

Die Brücke über den Peenestrom ist natürlich eine Hubbrücke, zwecks Schiffspassage -
hier ein Teil der Hubanlage, vom Bahnhof "Wolgast-Fähre" aus.
Man hätte auch ein Bilderrätsel drauss machen können.

Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Zuletzt geändert von Lefteri am 06.08.2010, 21:34, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 06.07.2010, 09:43 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1140
Wohnort: Hamburger - Nordrand
Geschlecht: weiblich
Oh, Usedom, super!

Mensch, da habe ich auch noch viele Erinnerungen und Fotos (die allerdings wieder mal nur auf Papier und im Moment komm ich nicht zum scannen).
Aber mal schauen, vielleicht kann ich mich zwischendrin doch einbringen, wenn Du nicht schon alles aufschreibst :mrgreen:
Aber selbst wenn, Deins ist eh angenehmer zu lesen.

_________________
:jungfrau: Alle Bewohner dieser Erde sind Nachbarn
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 07.07.2010, 06:13 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
@ Schnuppi:
Ich hab ja schon mal einen Thread dazu gemacht, den brauche ich jetzt nur nach und nach reinkopieren.
Aber Deine Beiträge dazu wären auch interessant.



17.3.2008

Irgendwann bin ich doch noch in Ahlbeck angekommen, Quartier genommen, gut geschlafen, Fahrrad geliehen
und ab über die polnische Grenze, die seit dem 1.12.07 nicht mehr kontrolliert wird.

Bild

Inzwischen kann man hier mit dem Auto durchbrettern, demnächst ist auch die Bahnverlängerung bis Swinouscie-Centrum fertig, und die hier früher zahlreich vertretenen Pferdekutscher müssen sich wohl ein anderes Betätigungsfeld suchen.

Bild

Bild


Hier gibt's Ostersträusse und Lebensmittel in kleineren Mengen ...
Bild

... und das muss bzw. darf man in Polen, oder auch nicht.
Bild

Am bisherigen Pferdekutscherwendeplatz entsteht der Bahnhof Swinouscie-Centrum.
Bild

Gleis 31 und 32 ist schon fertig -
wo die anderen 30 Gleise hinkommen, ist noch nicht klar ...
Bild

Die Christuskirche (sie heisst auch auf polnisch so - Kosciol Chrystusa Króla) im Zentrum Swinemündes hat die verheerenden Bombardierung vom 12. März 1945, bei der ca. 15.000 Menschen starben, fast unbeschadet überstanden - die Bomberpiloten hatten vermutlich die Anweisung (wie bei der Bombardierung anderer Städte wzB. Frankfurt/Main), Kirchen im Stadtzentrum zu schonen, um für den Rückflug einen Orientierungspunkt zu haben.

Bild

Bild

Seit 1814 hängt ein Schiffsmodell über den Köpfen der Kirchenbesucher - das gibt's m.W. nirgendwo sonst.
Bild

Papst Johannes Paul II. neben der Kirche ist natürlich neu hier ...
Bild

... ebenso wie die Hochhäuser, die nach dem Krieg auf dem Bombentrümmerfeld (oder auf einem früheren militärischen Übungsgelände nahe des zukünftigen Bahnhofs Sw.-Centrum) entstanden sind.

Bild

Die Post (rotes Gebäude) ist da, wo sie früher auch war.
Bild

Die Apotheke, die Theodor Fontane (wie schon sein Vater) betrieb, musste einem Hochhaus weichen ...
Bild

... lediglich eine Gedenktafel (am Hochhaus unten rechts) erinnert an den bekannten Schriftsteller.
Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Zuletzt geändert von Lefteri am 11.07.2010, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 07.07.2010, 22:07 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Das Fischerei-Museum, ganz früher mal Rathaus von Swinemünde, ist unversehrt geblieben.

Bild

Bild

Dank des rührigen Direktors Dr. Jozef Plucinski (2004 zwangspensioniert, weil er der damaligen Regierungspartei um die Kaczynski-Zwillinge zu deutschfreundlich war), ist es inzwischen auch für deutsche Besucher begeh- bzw. die Erklärungen lesbar. Eine ganze Etage ist der Stadtgeschichte gewidmet, v.a. der deutschen, die polnische seit 1945 harrt noch der Aufarbeitung bzw. ist zu konflikthaft, um darstellbar zu sein.

Interessant ist diese Karte von 1573.
Rechts (östlich) neben dem kugelartigen Umriss, der Rügen darstellen soll, liegt, wie man sich denken kann, Usedom. Aber mitten an der Usedomer Nordküste steht neben einem roten Punkt - Vineta ...

Bild


Die Swinemünder Lindenstraße musste 1936 einem der breitesten Nazi-Ärsche den Namen geben
und hiess ab dann Hermann-Göring-Straße.

Bild

Die Polen tauften sie 1945 natürlich wieder um, der Zeit folgend, in ulica armii czerwonnej, das heisst "Straße der Roten Armee", so hiess sie noch 1992, als ich das erste Mal da war. Inzwischen sind die einstigen russischen Waffenbrüder abgezogen (auch deren Armee ist inzwischen umgetauft), und die alte Lindenstraße heisst jetzt ulica armii krajowej = Straße der Heimatarmee, das waren u.a. die Kämpfer im Warschauer Aufstand 1944.

Die Straßenumbenennerei hat überhaupt Tradition in Swinemünde - so hiess der benachbarte Kleine Markt ab 1936 Adolf-Hitler-Platz, nach 1945 (übersetzt) erst Stalin- und dann Gomulka-Platz, irgendwann war der einstige polnische KP-Chef nicht mehr zeitgemäß, und so heisst der Platz jetzt Plac Wolnosci = Freiheitsplatz. Gerüchteweise scheint die Freiheit jetzt auch nicht mehr aktuell zu sein, und der Platz soll in Papst-Johannes-Paul-II.-Platz umgetauft werden ...

Auf dieser Swinemünde-HP findet man ein Verzeichnis für alte und neue Straßennamen.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 08.07.2010, 16:54 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1140
Wohnort: Hamburger - Nordrand
Geschlecht: weiblich
Lefteri hat geschrieben:
@ Schnuppi:
Ich hab ja schon mal einen Thread dazu gemacht, den brauche ich jetzt nur nach und nach reinkopieren.
Aber Deine Beiträge dazu wären auch interessant.


Ach ich weiß nicht, Du erzählst immer so schön, das möchte ich nicht unterbrechen oder durcheinanderbringen.
Zumal ich bisher nur 2 alte (eingescannte) Aufnahmen gefunden habe.

Mal schauen, wenns passt packe ich sie mit rein.

Freu mich schon auf weiteres von Dir, zumal wir ja auch schon mal zusammen dort waren - nur das ich mir nie so viel merken kann :clever:

_________________
:jungfrau: Alle Bewohner dieser Erde sind Nachbarn
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 09.07.2010, 08:56 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1379
Geschlecht: nicht angegeben
fast wären wir auf auf Usedom gelandet, als wir unser verlängertes WE an der Ostsee waren.

vielen Dank für Euren Bericht!

liebe Grüße

Ini

_________________
http://michaundini.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 09.07.2010, 14:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1933
Wohnort: Heusenstamm
Geschlecht: männlich
Lieber Lefteri. Schön dass Du den Thread über Usedom noch mal hier zum Thema MeckPom reingesetzt hast. Passt sehr gut. :P

_________________
:zwilling:
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 09.07.2010, 23:26 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Dankschön für die Blümli - dann machen wir halt mal weiter.


- immer noch 17.3.08 -

Am 1. Urlaubstag erlaubte das Wetter noch die Benutzung eines Fahrrads, so wollte ich den alten Schulweg meiner Mutter abstrampeln. 2 km, vom Forsthaus Swinemünde-Friedrichsthal nach Kamminke, eingentlich nicht die Hürde, aber leider war bisher die Grenze dazwischen - das Forsthaus liegt nämlich in Polen, und es gab an dieser Stellen keinen Grenzübergang.

Inzwischen gibt es einen, im Süden von Swinemünde, mit Blick auf den 69m hohen Golm, den höchsten Berg Usedoms:

Bild

Ich fahre jetzt auf der deutschen Seite am Torfgraben entlang, der hier die Grenze bildet. Auf dem Damm im Vordergrund fuhren früher Schnellzüge von Berlin nach Swinemünde ...

Bild

Achtung - hier kommt gleich ein Zug mit 100 km/h angebraust ...
Bild

... und hier dampft er über die Kanalbrücke nach Swinemünde:
Bild

Bei anderer Gelegenheit hab ich mir den noch existierenden, aber völlig funktionslosen Hauptbahnhof von Swinemünde angeschaut, den man ohne kundigen Führer gar nicht mehr findet ...

Bild

Bild

Ich hab gehört, dass der Bahnhof einen neuen Besitzer bekommt, der eine Disko oder sowas hineinmachen will, und vielleicht einen Teil davon als Eisenbahnmuseum einrichtet - wenn ich bis dahin noch einigermaßen gehfähig bin, werd ich bestimmt dort herumkrauchen.

Aber das war an einem anderen Tag, jetzt fahren wir weiter Richtung Kamminke und Forsthaus.

Über dieses ca. 3m breite Hindernis ging schon mal eine kleine Holzbrücke, die jetzt eigentlich wieder aufgebaut werden sollte - leider ist sie grad nicht auffindbar ...

Bild

Hier ginge es nach Swinemünde bzw. zum Forsthaus weiter

Bild

und hier nach Kamminke - die Pflasterstraße sieht aus, als ob sie seit 1945 nicht mehr repariert worden sei ...

Bild

Immerhin kann man das Fahrrad entlang schieben.

Bild

Hier wären wir dann am alten Kamminker Dorfschulhaus angelangt,

Bild

Bild

das heute Teil einer Jugendbegegnungsstätte ist, die v.a. auf den deutsch-polnischen Austausch Wert legt.

Bild


Zwei Tage nach der Entstehung der obigen Bilder gab's immer wieder Schneetreiben, d.h. mit Radeln war nix.
Aber der nette Herr Plucinski, ehemaliger Swinemünder Museumsdirektor, hat mich herumkutschiert.
So bin ich nochmal von der polnischen Seite aus an den unterbrochenen Schulweg gekommen:
Bild

Bild


Kamminke mit Jugendbegegnungsstätte bzw. alter Schule:
Bild

Auf dem Weg nach Swinemünde geht's am Forsthaus vorbei, in dem mein Großvater als Usedomer Forstmeister amtiert hat (das alte Forsthaus ist leider wegen Baufälligkeit abgerissen worden) - nur eines der alten Gebäude, in dem früher Stall und Verwaltung waren, steht noch (die beiden Bilder stelle ich später wieder rein, sie sind aktuall abgestürzt).

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 11.07.2010, 20:45 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Weiter geht's, wieder Montag vor Ostern, mit Fahrrad in Kamminke - der gute Wirt der Fischerkneipe, in der ich Mittag gegessen hab, spendierte mir eine Plastiktüte, damit mein Fahrradsattel und folglich mein Hinterteil wegen des zeitweiligen Schneegriesels nicht nass wird - hoch soll er leben !

Inzwischen scheint wieder die Sonne durch die Fischernetze und auf's Oder-Haff
Bild

Links ist Polen, rechts bzw. gegenüber Deutschland
Bild

Bild

Kamminke, dahinter die Ausläufer des Golm - die das Mobilnetz, zumindestens D1, empfindlich stören,
so dass ich, solang ich in Kamminke bin, meistens im polnischen Netz lande ...
Bild

Bild

Zurück Richtung Ahlbeck (wo mein Quartier ist) geht's einfacher über Swinemünde,
sonst müsste ich über den Golm und ordentlich schieben.
Und wie wär's überhaupt, wenn ich dem Wegweise folgte für einen kurzen Schweden-Trip,
nach Ystad, Henning Mankells Kommissar Wallander besuchen -
nein, geht ja nicht, der ist in Pension gegangen ...
Bild

Bild

Über der Swinemünde-Durchfahrt (incl. Postkartenschreiben u.a.) ist es dämmrig geworden.
Es folgt ein erneuter Grenzdurchbruch, nein, nicht durch den Schnee,
sondern durch den Strandsand oberhalb der Dünen.
Bild

Bild

Der Strand in der Ferne ist Usedoms Nachbarinsel Wollin.
Bild

Diese Wolke erinnert an einen Atompilz ...
Bild

... und der Mond ist auch schon da; er präsentiert sich in voller Schönheit ohne Stativ oder ähnliches.
Bild

Leider ist der nächste Blick auf Ahlbeck etwas verwackelt,
aber ich wollte ihn Euch nicht vorenthalten.
Bild

Das laute Wellenrauschen kann ich Euch leider nicht wiedergeben -
stellt's Euch einfach vor.
Bild

Bild

Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 12.07.2010, 09:37 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1140
Wohnort: Hamburger - Nordrand
Geschlecht: weiblich
Lieber Lefteri, Du sagtest ja ich darf mich ruhig auch in Deinen Bericht einmischen.

Das mache ich nun doch mal, da ich noch alte (eingescannte) Fotos gefunden habe.
Allerdings müssen wir nun mal ganz kurz nach Ahlbeck zurück, sonst stehst Du dort (siehe Foto) womöglich immer noch :mrgreen:

Bild

Die Uhr kann man aber auch anders betrachten:

Bild

Auf der Seebrücke das große Café am Ende:

Bild

Von der Seebrücke einen Blick auf die Strandpromenade:

Bild

Tja, das war mein spärlicher Fund zu Ahlbeck.

Bezogen auf Kaminke habe ich auch noch einen kleinen Fund, der mich selbst wieder, wie damals, begeistert:

Bild

Bild

_________________
:jungfrau: Alle Bewohner dieser Erde sind Nachbarn
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 12.07.2010, 21:35 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Oh da hast Du aber schöne Bilder ausgebuddelt - die sind von 1996 !
Ja, und an der Ahlbecker Uhr muss ich offensichtlich mal gewesen sein ...

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 13.07.2010, 22:45 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Nachtrag zum 19.3.08)

Nachdem sich mein Chauffeur und Stadtführer zum Geburtstag seiner Frau verabschiedet hat,
bin ich noch ein bissl weiter durch Swinemünde marschiert.

Auf dem Friedhof wurde vor einigen Jahren eine Ecke mit alten deutschen Grabsteinen eingerichtet.

Bild

Bild

Hier ein Gedenkstein für die ca. 15.000 Bombenopfer des 12.3.1945.

Bild

An diesen -polnischen- Grab finde ich nicht nur die Sitzbank praktisch,
sondern auch den abschliessbaren Kasten darunter, in dem sich wahrscheinlich Sitzkissen und ähnliches befinden.

Bild

Denkmal für die Opfer von Katyn ...

Bild

Bild

... und für den von Geheimdienstoffizieren ermordeten Priester Jerzy Popieluszko.

Bild


Zurück in die Stadt ...
Von der bombardierten Martin-Luther-Kirche ist nur der Turm stehen geblieben.

Bild


Am Swinemünder Strand gibt's sogar Hai - aber sicher nicht aus der Ostsee,
man kann also unbesorgt baden (nur noch nicht jetzt).

Bild

Dafür gibt's in dem Wäldchen zwischen Kurpromenade und Strand Wildsäue,
die man, wie das Schild vorgibt, nicht füttern soll ...

Bild

... "Uwaga - agresivni !", Achtung - aggressiv,
rufen mir mir ein paar Jugendliche zu, während ich das Schild photographiere und mich bemühe,
per Wörterbuch seinen Inhalt zu ergründen.


Das war die Swinemünder Seebrücke, von der nichts übrig geblieben ist,
Bild

während das Kurgebiet relativ geschmackvoll, aber auch teuer aufgebaut wurde und noch wird -

Bild

- so sah's früher aus (diese Bilder sind, meist in Fahrradständern, zweisprachig über die ganze Stadt verstreut).
Bild

Direkt am Strand - der Sand wirkt wie festgestampft - geht's nach Ahlbeck zurück
(am Horizont liegt Usedoms Nachbarinsel Wollin)

Bild

Bild

Bild

und dass man da irgendwann über eine Grenze latscht,
fällt im Dunkeln überhaupt nicht mehr auf.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 06.08.2010, 21:13 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
Nächste Usedom-Reise, 1. - 4. Mai 2008

Eingeklemmt zwischen den Golm, den mit 69 Meter höchsten Berg auf der Insel, das Stettiner Haff und die polnische Grenze liegt das Dörfchen Kamminke.
Bild

Bild

Bild

Das weisse Gebäude auf dem oberen Bild ist der "Haffblick", ein Gasthaus und das einzige Hotel im Dorf.
Auf dem unteren Weg sieht man links eine Allee, die kurz vor dem Kanal, der seit 1945 die polnische Grenze blidet, aufhört. Weiter kam man bis Ende April diesen Jahres nicht, die Brücke über den Torfkanal wurde 1948 abgerissen, und damit war auch der ehemalige Schulweg meiner Mutter, die als Kind die 2 km vom (jetzt polnischen) Friedrichsthal bis Kamminke morgens und mittags zu laufen hatte, nicht mehr passierbar..

Das hiess auch, dass Radfahrer aus Kamminke, die an die Ostsee wollten, nach Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin, aber auch ins nahegelegene Swinemünde oder auf den Rest der Insel, über die Ausläufer des Golm zu strampeln hatten, was einigermaßen schweisstreibend war.

Bis Ende April 2008 ...

Von einer Brücke war zwar immer wieder gesprochen worden, aber endweder hatten die Offiziellen grad etwas anderes zu tun, oder die kurzfristig schon mal eingesetzte Brücke war unauffindbar - jetzt griffen ein paar Leute zur Selbsthilfe:
Bild

Bild

Jetzt kommt man ohne großen Kraftaufwand ins ehemalige Friedrichsthal, nach Swinemünde und an die Ostsee,
und auch der Weg nach Ahlbeck und Heringsdorf ist kürzer geworden.

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Insel Usedom
BeitragVerfasst: 09.08.2010, 05:47 
Offline
Forenpartner
Forenpartner
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1225
Wohnort: Hamburger Nordrand
Geschlecht: männlich
... und so sieht's aus, wenn man von Kamminke kommend die Brücke überquert hat:

Man betritt einen Stadtteil von Swinemünde, der keinen eigenen Namen mehr hat - früher war es ein Dorf mit Namen Friedrichsthal entlang einer Straße, die heute Ulica krzywa = Krumme Straße heisst.

Rechts steht ein altes Haus, in dem vor 1945 im Obergeschoss der Försterei-Kutscher wohnte, hinten war der Stall, und unten das Forstbüro - dort mussten, wie mir erzählt wurde, die Beerensammler ihren "Blaubeerschein" holen.
Ohne Schein Beerensammeln war strafbar, es herrschte preussische Ordnung !
Bild

Bild

Bild

Da, wo jetzt die Autos stehen, war früher eine Wirtschaft ("Müllers Etablissement") - ausser der Kastanie ist nichts stehen geblieben. Dahinter ist zwar eine kleine Bierbar - die hatte aber, solang ich da war, geschlossen.
Bild

Bild

Nördlich des Forsthauses - mit der Hausnummer 7 - das ehemalige Wachtmeisterhaus:
Bild

Viel schneller als hier erlaubt zu fahren, ist auch wegen des Straßenzustands nicht ratsam -
der polnische Text weisst auf ein Grundwasserschutzgebiet hin.
Bild

_________________
:stier: Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie Dir an (Kurt Tucholsky)

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker