Weltreise - Das Urlauberforum
https://weltreise.phpbb8.de/

Atomkatastrophe in Japan
https://weltreise.phpbb8.de/viewtopic.php?f=54&t=774
Seite 1 von 1

Autor: Lefteri [ 13.03.2011, 10:02 ]
Betreff des Beitrags: Atomkatastrophe in Japan

Zitat:
In dem beschädigten Atomkraftwerk in Fukushima hat sich eine Explosion ereignet. Das bestätigte Kabinettschef Yukio Edano - ebenso wie ein Entweichen von Radioaktivität. Die Präfektur Fukushima erklärte, das Dach der Anlage sei eingestürzt. Zuvor hatte der Sender NHK von Explosionsgeräuschen und weißem Rauch berichtet. Die Ursache sei noch unbekannt. Fernsehbilder des Senders deuten darauf hin, dass bei der Explosion Teile der Gebäudehülle des Reaktors Fukushima 1 weggebrochen sind. Die Regierung erweiterte den Evakuierungsradius von zehn auf 20 Kilometer.

Die Betreibergesellschaft Tepco erklärte, die Explosion habe sich nach einem "Stoß" ereignet. Es sei möglicherweise Wasserstoff zum Kühlen der Anlage explodiert. Vier Menschen seien ins Krankenhaus gebracht worden, sie seien aber nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Es werde noch wochenlang Stromausfälle geben.

Die Lage in dem Meiler hatte sich zuvor nach dem Ausfall des Kühlsystems dramatisch zugespitzt. In der Nähe des Atomkraftwerks sei radioaktives Cäsium festgestellt worden, berichtete Kyodo unter Berufung auf die Atomsicherheitskommission. ( ... )

Japan hatte für den AKW Fukushima 1 den atomaren Notstand ausgerufen, nachdem dort das Kühlsystem ausgefallen war. Damit gilt nun für insgesamt fünf Reaktoren in zwei Atomkraftwerken der Notstand. Betroffen sind zwei Reaktoren im AKW Fukushima 1 und drei im nahe gelegenen AKW Fukushima 2. Alle fünf Reaktoren wurden nach dem schweren Erdbeben vom Freitag abgeschaltet. Nachdem es zunächst geheißen hatte, nur einer der beiden Reaktoren von Fukushima 1 habe wegen eines Stromausfalls Probleme mit der Kühlung, hieß es nun heute, es seien beide Reaktoren betroffen.
tagesschau.de :link:


Bundesumweltminister Röttgen stellte zwar fest, dass uns in Deutschland durch Fukushima keine Gefahr droht, da zu weit weg (ausnahmsweise hoffe ich, dass er Recht hat !!), aber Erdbeben in der Nähe von AKW-Standort gab es auch schon bei uns. So ist der Rheingraben ein seismisch sehr aktive Zone, dort liegen u.a. die AKW Biblis I und II (sollten vor der Laufzeitverlängerung als nächstes stillgelegt werden) und das elsässische AKW Fessenheim (direkt an der deutschen Grenze). Immerhin hat es 1356 in Basel ein Erdbeben gegeben, das die Stadt weitestgehend zerstört hat.
:link:
Und das ist, in geologischen Zeiträumen gemessen, noch nicht so lang her

Hier ein paar ständig aktualisierte Meldungen zu Fukushima o.ä. (jeweils anklicken):
Greenpeace-Live-Ticker
Live-Ticker von Spiegel-online
Live-Ticker der Financial Times
Aktuelle Informationen bei ContrAtom
aktuelle Pressemitteilungen von .ausgestrahlt

Autor: Tommy_Senior [ 14.03.2011, 17:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: Atomkatastrophe in Japan

Vielen Dank für die Links lieber Lefteri.

Das Problem ist zur Zeit, dass ständig neue Informationen kommen, die einfach nur verwirren. Mal wird gemeldet, die Kernschmelze habe begonnen. Mal kriegt man zu lesen, es sei alles nicht so dramatisch um wiederum 10 Minuten später zu lesen, dass eine Kernschmelze drohe. Fünf Minuten später liest man anderswo wieder, die Kernschmelze hätte stattgefunden.

Autor: frank [ 15.03.2011, 09:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: Atomkatastrophe in Japan

Ich finde auch das es zur Zeit zu verwirrend ist was man hört und ließt!!!
Was ich überhaupt nicht gut finde,ist die Tatsache das unsere Politiker jetzt erst handeln wollen(naja sind ja bald wahlen und da muss man sich mit den Bürgern gutstellen)!!!

Autor: Lefteri [ 17.03.2011, 06:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: Atomkatastrophe in Japan

@ Frank:
Ich gehe auch davon aus, dass sich unsere Regierung anders verhalten hätte, wenn nicht Wahlen vor der Tür stünden.

@ Tommy:
Die Informationen sind in der Tat verwirrend. Fakt ist, dass die Strahlenbelastung in unmittelbareer Nähe der betr. AKW zum Teil lebensgefährlich hoch ist (was sich wohl, je nach momentanem Ausstoß und nach Windrichtung schnell ändert). Aber gesund ist das Ganze nicht.

Autor: Schnuppi [ 06.03.2012, 08:55 ]
Betreff des Beitrags: Sondersendung am 11.03.

Spiegel TV Magazin Sondersendung am 11.03. auf RTL um 22:35 h bis 00:00 h

Zitat:
Erst kam das Beben, dann der Tsunami und kurz darauf die Kernschmelze im Atomreaktor Fukushima Daiichi. Japan musste im März vor einem Jahr gleich mit drei Katastrophen fertig werden. Wer das Land heute besucht, erlebt, dass die Aufarbeitung der Ereignisse noch lange nicht abgeschlossen ist. Maria Gresz und weitere SPIEGEL-TV-Reporter sind deshalb ins Katastrophengebiet gereist. Ihre 75-minütige Reportage am ersten Jahrestag des Bebens zeigt: Japan hat sein Trauma noch nicht überwunden.


Quelle und Weiteres: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software